Schritt 1

Durch eine sorgfältige und gezielte Anamneseerhebung können zahlreiche Störungen, die mit Beschwerden im Bereich des Bewegungsapparates einhergehen, ohne zusätzliche Labordiagnostik diagnostiziert und dadurch unnötige invasive und zum Teil teure Maßnahmen eingespart werden.

Voraussetzung dafür sind die sorgfältige Erhebung der Vorgeschichte, die eingehende körperliche Untersuchung und die Berücksichtigung von Alter und Schmerzqualität.

Zurück zur Grafik

 
Copyright Charité - Universitätsmedizin Berlin, Kli­nik für Päd­ia­trie m.S. On­ko­lo­gie/Hä­ma­to­lo­gie 2017.